Samstag 18 Januar 2020

Hausordnung der Oberschule „Alexander Puschkin“


Behandle andere Menschen, so wie du selbst behandelt werden möchtest!

Die Hausordnung ist Voraussetzung für einen reibungslosen Schulbetrieb und zugleich auch die Grundlage für einen geregelten Lernprozess und einen friedvollen Umgang von sowohl Schülern als auch Lehrern untereinander.
In der Hausordnung verankerte Rechte und Pflichten sind die Basis für eine verantwortungsvolle und tolerante Mitgestaltung aller schulischen Prozesse – tolerant aber nur denen gegenüber, welche die Ziele dieser Pflichten nicht verachten oder behindern.
Der verantwortungsvolle Umgang mit materiellen und ideellen Werten bildet das Fundament dieser Hausordnung.

Oberste Priorität hat der störungsfreie Unterricht!

 

 

1. Rechte und Pflichten der Schüler

Als SchülerIn habe ich das Recht:

• von meinen MitschülerInnen und LehrerInnen ernst genommen und würdig und gerecht behandelt zu werden,
• meine Meinung zu äußern sowie Kritik sachlich an Zuständen und Menschen zu üben,
• angstfrei in der Schule leben und lernen zu können,
• in der ersten Pause zur Einnahme des Frühstücks in die Cafeteria zu gehen, wenn ich mich dort ordentlich verhalte,
• in der Mittagspause in die Cafeteria zu gehen, wenn ich an der öffentlichen Schulspeisung teilnehme,
• in der Woche nicht mehr als zwei und am Tag nicht mehr als eine verbindliche Klassenarbeit schreiben zu müssen sowie nicht mehr als drei schriftliche LK am Tag,
• meine Zensuren begründet zu bekommen,
• Probleme mit meinen LehrerInnen zu besprechen,
• Hilfe und Beratung für meinen schulischen Werdegang zu erhalten.

Als SchülerIn habe ich die Pflicht:

• meine MitschülerInnen und LehrerInnen und alle weiteren in der Schule Tätigen (z.B. Hausmeister, Sekretärin, Reinigungspersonal) zu achten und sie würdig zu behandeln,
• den Anweisungen aller LehrerInnen zu folgen,
• pünktlich zum Unterricht zu erscheinen und die Pausenzeiten einzuhalten,
• die Oberbekleidung einschließlich der Kopfbedeckung abzulegen,
• mich gewissenhaft auf den Unterricht und auf Arbeiten vorzubereiten, im Unterricht mündlich mitzuarbeiten und mich um gute Leistungen zu bemühen,
• meinen MitschülerInnen zu helfen und selbst Hilfe anzunehmen,
• mich im Unterricht und in den Pausen diszipliniert zu verhalten und keine Gewalt anzuwenden,
• in den kleinen Pausen im Unterrichtsraum zu bleiben,
• in den großen Pausen die Unterrichtsgebäude zu verlassen und aus Sicherheitsgründen den Bereich der Fahrradständer zu meiden,
• die Toiletten in den Pausen zu nutzen, um den Unterrichtsablauf nicht zu stören
• das Handy bzw. den MP3 Player (CD-Player, Walkman) im Schulgebäude und im Unterricht auszuschalten und in der Mappe aufzubewahren, und diese nur in den großen Pausen außerhalb des Gebäudes mit Kopfhörern zu benutzen,
• während des gesamten Schultages keine Fotos und Videos aufzunehmen,
• im Unterricht nicht Kaugummi zu kauen bzw. kein Essen einzunehmen,
• das Unterrichtsmaterial, die Möbel, die Toiletten, die Gebäude sowie die Grünanlagen schonend zu behandeln, Müll in die Papierkörbe und Container zu werfen, d.h. die Verantwortung für eine saubere Schule mitzutragen,
• dem unterrichtenden Lehrer jede Art von Beschmutzung oder Beschädigung an meinem Platz zu melden,
• aus Sicherheitsgründen nicht auf den Fensterbrettern zu sitzen sowie mit Gegenständen, Steinen und Schnee zu werfen,
• das Mitführen, den Handel und Genuss von Zigaretten, Alkohol und anderen berauschenden Mitteln in der Schule zu unterlassen, keine Feuerzeuge, Waffen sowie Taschenmesser mit in die Schule zu nehmen,
• während des gesamten Unterrichtstages den Schulhof nicht unerlaubt zu verlassen.

Bei Zuwiderhandlungen gegen die Hausordnung muss ich die Konsequenzen meines Handelns tragen.


2. Rechte und Pflichten der Lehrer

Als LehrerIn habe ich das Recht darauf:

• durch die SchülerInnen würdig behandelt zu werden,
• frei von groben Störungen unterrichten zu können,
• Hausaufgaben in angemessenem Umfang aufgeben zu können,
(schriftliche Aufgaben nicht von Freitag zu Montag)
• unangekündigt Tests schreiben zu lassen bzw. mündliche Leistungskontrollen durchzuführen,
• eine Arbeit ausfallen zu lassen, wenn es eine überzeugende Begründung gibt,
• Projekttage für die Durchführung besonderer Unterrichtsvorhaben zu nutzen.

Als LehrerIn habe ich die Pflicht:

• SchülerInnen zu achten und würdig zu behandeln,
• SchülerInnen hinsichtlich ihrer schulischen Laufbahn zu beraten,
• mich darum zu bemühen, die Schüler mehr zu loben als zu tadeln,
• meinen Unterricht pünktlich zu beginnen und zu schließen,
• Zensuren einzelner SchülerInnen nicht laut vorzulesen, wenn es nicht gewünscht wird.


Schulfremde Personen haben sich anzumelden!


Gültig laut Beschluss der Schulkonferenz vom 09.01.2012

Kontakt Adresse

Oberschule Alexander Puschkin

Puschkinstr. 5b
16816 Neuruppin

Tel.: 03391 458460 
Fax.: 03391 4584620

Client Section