• Drucken

097

Das Mai - und Hafenfest ist Geschichte und ganz Neuruppin konnte die erfolgreichste Mannschaft, die unsere Schule jemals zu diesem Rennen an den Start geschickt hat, durch die Fluten des Ruppiner Sees stechen sehen. Dabei fing alles gar nicht so vielversprechend an. Nachdem das erste Training noch ganz gut besucht war, blieben beim zweiten Versuch die Hälfte aller Plätze frei.

Am Morgen des Drachenbootrennens standen dann aber pünktlich 20 Paddler/innen und Marylin, die als Trommlerin den Takt vorgeben wollte und sollte.

Das erste Rennen war ein Übungsrennen, der Einsatz und die Gemeinsamkeit des Durchzuges mussten schließlich noch abgestimmt werden. ``Training wird bei solchen Veranstaltungen eh überbewertet`` war aus den Reihen der Motivationskünstler zu hören.

Das zweite Rennen war optisch tatsächlich besser, wenn auch die Platzierung die der des Übungsrennens glich. Somit stand fest, wir starten im Finale D und dieses sollte nun gewonnen werden. Die Taktik war klar: ``Volle Pulle``! Sie ging auf, mit einer Zeit von 1:02,663 min überquerte der ``PUSCHKINDRACHEN`` hauchzart vor dem ``Stadtmarketing-Flitzer``, die 1:02,685 min brauchten, die Ziellinie. Spannender ging es kaum. Die Freude war riesig und der Jubel glich dem Gewinn der Fußballweltmeisterschaft.

Ganz klar: DAUMEN HOCH!