Donnerstag 22 Oktober 2020

Nach dem gelungenden Neustart im August gibt es an der OS Alexander Puschkin wieder etwas zu berichten. 

Die 9. Klassen gingen in ihrem Filmprojekt "Cinema en curs" in die finalen Drehtage. Gegenstand der kreativen Tage waren die ehemaligen Kasernen und die Hangars der sowjetischen Truppen. Den Zeitungsartikel können Sie hier entnehmen.

Im Bereich der Schulentwicklung kam es zur Grundsteinlegung für die Umwidmung der Schule in eine "Gemeinsame Schule". An einem Nachmittag arbeiteten rund 30 Personen bestehend aus Schülerinnen und Schülern, Lehrpersonal, Eltern und Schulleitung an den wichtigsten Zielstellungen für die kommenden Monate. 

Themen ware u.a. die Integration neuer Schülerinnen und Schüler, die Verbesserung bestehender Strukturen und die Unterstützung von Vielfalt. 

Die Oberschule Alexander Puschkin ist für die Berufsorientierung bekannt und wurde dafür auch schon mehrfach ausgezeichnet. 

Ganz wichtig war also die feierliche Übergabe des Berufswahlpasses an unsere 7. Klassen. Unsere Sprösslinge sollen mögliche Berufe kennen lernen, ihre Stärken und Schwächen erfahren und ihre Interessen wecken. 

Der Berufswahlpass ist ein wichtiges Instrument dafür, nach 4 Jahren die richtige Entscheidung für die Zukunft zu treffen (mehr Infos hier klicken). 

Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt unsere Schule dabei regelmäßig mit dem neuen Berufsberater Herrn Müller. 

Der Dezember ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit, sondern alle Jahre wieder ein Anlass für ganz schön viel Aktivität an unserer Schule.

Die Anmeldungen für das neue Schuljahr stehen ins Haus, und die Oberschule Alexander Puschkin zeigt ihr umfangreiches Schulprogramm im Rahmen des "Tag der offenen Tür". 

So sahen die interessierten Besucher unsere Ausstellungen zu den einzelnen Fächern, zur Schulfirma "Puschkerama", zum Filmprojekt "Cinema en curs" und genossen den Auftritt der Schulband in gemütlicher Atmosphäre.

Die Fotos wurden im Übrigen von den Schülerinnen und Schülern der 7A gemacht. 

Ein weiterer Höhepunkt der letzten Wochen war der Besuch von Christoph Rickels, der bereits zum zweiten Mal an unserer Schule seine heftige Lebensgeschichte den Siebt- und Achtklässlern näher brachte. 

Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und Botschafter für Zivilcourage. 

 

Das Schuljahr ist in vollem Gange, und die Neuankömmlinge haben sich langsam aklimatisiert. Um einander besser kennen zu lernen, fuhren die 7. Klassen in den letzten zwei Wochen für je zweieinhalb Tage in die DGB Bildungsstätte nach Flecken-Zechlin. 

In schöner Umgebung überlegten die Sprösslinge der Puschkinschule, was Freundschaft und Zusammengehörigkeit, aber auch Konflikte bedeuten. Sie drückten ihre Gefühle in Bildern aus und gestalteten Regelwerke, die sie in der weiteren Schullaufbahn begleiten sollen.

 

Es war viel los gewesen in der letzten Woche!

Unsere Achtklässler präsentierten das Resultat ihres einjährigen Projekts "Cinema en curs". Die Fischerfamilie Purand aus Neuruppin blickte stolz auf den Dokumentarfilm "Der See ist unser Brot", welcher in mühsamer Kleinstarbeit über Monate entstanden ist. 

Die 10. Klassen wurden feierlich im großen Saal des Neuruppiner Kinos verabschiedet.

Die Ergebnisse der Projektwoche, die im Zeichen von Fontane 200 stand, wurden umfassend vorgestellt: Fontane in England, Fotocollagen, die künstlerische Neugestaltung der Durchgänge, Sport zu Fontanes Zeiten und vieles mehr - alles das konnte man bei der Präsentation bewundern. 

Kontakt Adresse

Oberschule Alexander Puschkin

Puschkinstr. 5b
16816 Neuruppin

Tel.: 03391 458460 
Fax.: 03391 4584620

Client Section